Hyaldew

HyalDew® Shine

Beschreibung

Hyaluronsäure-Präparat für Biorevitalisation mit biologisch kompatibler, resorbierbarer, durch Mikrosphären-Technologie stabilisierter Hyaluronsäure nicht tierischer Herkunft in 2 ml Fertigspritzen.

HyalDew® All

Beschreibung

Hyaluronsäure-Filler, der mit Hilfe der Mikrosphären-Technologie hergestellt wird, durch DVS Divinylsulfon quervernetzt und für die Injektionen in die mittlere und tiefere Dermis sowie subkutan mit einer 27 G Nadel geeignet ist.

HyalDew® Mid

Beschreibung

Hyaluronsäure-Filler, der mit Hilfe der Mikrosphären-Technologie hergestellt wird, durch DVS Divinylsulfon quervernetzt und für die Injektionen in die mittlere und tiefere Dermis mit einer 27-30 G Nadel geeignet ist.

HyalDew® Fine

Beschreibung

Hyaluronsäure-Filler, der mit Hilfe der Mikrosphären-Technologie hergestellt wird, durch DVS Divinylsulfon quervernetzt und für die Injektionen in die obere und mittlere Dermis mit einer 30 G Nadel geeignet ist.

HyalDew - Allgemeine Information

Koreanischen Wissenschaftlern aus den Laboratorien BioPlus Co., Ltd. ist es gelungen, ein neues Niveau in der Entwicklung von Hyaluronsäure Filler zu erreichen. Ein haltbarer, stabiler Filler mit hoher Strukturviskosität wurde nach einem neuen, patentierten Vernetzungsverfahren entwickelt, das die natürlichen Eigenschaften der Hyaluronsäure- Moleküle bewahrt. Das Produkt sorgt für ein effektives und besonders natürliches Ergebnis dank einer hohen visko-elastischen Kapazität und Haltbarkeit, die durch ein 3D-Netzwerk der patentierten Mikrosphären entsteht.

Unser Rohprodukt Natriumhyaluronat wird in Japan durch Bakterienfermentation gewonnen und bei der Herstellung der Hyaluronsäure Filler verwendet.

Formel Divinylsulfon-hyaldew-mesowelt

Als Vernetzungsmittel dient Divinylsulfon (Formel: C₄H₆O₂S), das es ermöglicht, die Festigkeit der Verbindungsbrücken zwischen den HA-Ketten stark zu erhöhen. Anschließend wird das resultierende Material einer mehrstufigen Reinigung unterzogen, auch unter Verwendung einer patentierten Technologie, die eine vollständige Abwesenheit von Toxinen und Vernetzungsmittel im Endprodukt gewährleistet.

Über die Hyaluronsäure

Hyaluronsäure (Formel: C14H21O11N) ist ein Polysaccharidpolymer der Klasse Gykosaminoglykane und besteht aus einem langkettigen linearen Polysaccharid. Bei der Produktion der Hyaluronsäure Filler wird gewöhnlich ein Natriumsalz verwendet.

Hyaluronsaure Molekul

Hyaluronsäure ist eine Substanz, die weitgehend in lebenden Organismen bei den Säugetieren im Hautgewebe, in der Plazenta, im Augapfel sowie auch in der Tierwelt in den Hahnenkämmen und im Haifischknorpel reichlich vorhanden ist.

Hyaluronsäure besitzt eine ausgezeichnete Biokompatibilität und hohe Viskoelastizität beim Implantieren oder Einspritzen, sie ist nicht immunogen. Darüber hinaus wird sie in vielfältiger Weise wegen ihrer feuchtigkeitsspendenden, antibiotischen, entzündungshemmenden und schmierenden Eigenschaften in der Medizin (in der Augenheilkunde und in der Orthopädie), sowie in der Ästhetik und Kosmetik verwendet.

ioPlus-Hyaluronsäure wird durch Fermentationsverfahren aus Bakterien wie Streptokokken gewonnen und besitzt die oben genannten physikalischen Eigenschaften. Bis die Hyaluronsäure Filler zur Produktion kamen, hat die Firma BioPlus Co. aus Korea 6 Jahre Forschung und klinische Studien gebraucht, um die Filler mit einer erhöhten Cross-Linking-Rate zu entwickeln, die im Körper stabil und dauerhaft bleiben.

Patentierte MCL Technology - Multi Staged Cross-linking

Technologie der mehrstufigen Vernetzung

Long-lasting, körperfreundlich und nicht toxisch

„Unsere Aufgabe war, eine Struktur der quervernetzten Hyaluronsäure zu entwickeln, die einen hervorragenden Widerstand gegen enzymatischen Abbau aufweisen kann. Durch die Anwendung der patentierten mehrstufigen Vernetzung haben unsere Filler die konventionelle Cross-linking- Technologie überwunden. Uns ist es gelungen, sehr kleine dreischichtige Mikrosphären zu erschaffen, die das Problem der Langlebigkeit der Hyaluronsäure Filler nahezu lösen können“, sagt der BioPlus Co.,Ltd CEO Herr Hyun Kyu Jung.

Patentierte MCL - Multi Staged Cross-linking Technologie der mehrstufigen Vernetzung

1.  Herkömmliche Quervernetzung Technologie.

2. Ultrafeine Hyaluronsäure-Mikrosphären.

3. Neue Mikrosphären, entstanden in den ultrafeinen Mikrosphären.

4. Mikrosphären, die in den neuen Mikrosphären entstanden sind.

5. Fertiger Multi Staged Cross-linking Filler.

„Unsere Produkte sind der weltweit erste halb-permanente Hyaluronsäure Filler, bei dem es uns gelungen ist, durch die Anwendung von Core-Technologie,  die Eintrittsbarrieren so zu erhöhen, dass nach dem Produktionsabschluss keine Begleitprodukte der Produktion in die Filler-Mikrosphären zurück eindringen können“- ergänzt Herr Hyun Kyu Jung weiter. „Dadurch sind unsere Filler sehr körperfreundlich und nicht toxisch.” 

Hoher Wiederstand gegenüber dem enzymatischen Abbau

In der Gegenwart besitzen handelsübliche quervernetzte Hyaluronsäure-Gele nach der Verabreichung im menschlichen Körper nur einen begrenzten Widerstand gegen den Abbau durch körpereigene Enzyme wie Hyaluronidase.

Dank der patentierten Multi Staged Cross-linking-Technologie (vierstufigen Quervernetzung) entstehen die Mikrosphären. Dies ermöglicht einen lang anhaltenden Füllstoff zu gewinnen, obwohl das Produkt selbst zu 100% aus Hyaluronsäure besteht. Die hohe Viskosität und die Kohäsivität (die Stärke der inneren Bindung) des Produktes lässt den Filler nicht leicht durch natürliche körpereigene Hyaluronidase auflösen.

Einfache Modellierung nach der Injektion

Durch die stabile Partikelstruktur und die hervorragende hydrophile Kapazität zeigen unsere halbfesten (semi-solid) Filler ein außergewöhnliches Volumenaufbaupotenzial. Darüber hinaus ermöglicht das Produkt, auch bei geringem Injektionsvolumen einen erheblichen Volumenverbesserungseffekt zu erzielen.

Eine leichte Modellierung und das Formen im Bereich der Injektion werden aufgrund der hohen Viskosität und kleinen Partikelgröße sehr einfach.

Starke Viskosität / Kohäsivität

Die dynamische Viskosität unserer Filler beträgt bis zu 11 000 000 cP (Centipoise). Diese hohen Viskositätswerte ermöglichen dem Filler eine Langlebigkeit im Gewebe mit einer lang anhaltenden Wirkung und Migrationsresistenz. Unsere Mikrosphären-Technologie erlaubt es, die Größe und die Dichte der Hyaluronsäure-Moleküle zu erhöhen und ein leicht verteilbares Produkt zu gewinnen, ohne die Elastizität des Materials zu beeinträchtigen.

Sicher & Resorbierbar

Während des Herstellungsprozesses werden bei jedem Hyaluron Filler nach der Quervernetzung (Stabilisierung) die Rückstände von freiem Vernetzungsmittel ausgewaschen. Durch ein patentiertes Reinigungsverfahren der Firma BioPlus Co.,Ltd, werden die Reste von Divinylsulfon vollständig entfernt, bis dieser nicht mehr in der Filler-Substanz nachweisbar ist. Auf diese Art vernetzte und gereinigte Hyaluronsäure-Produkte haben eine hervorragende Bioverträglichkeit.

Wellenlänge

Nach dem Vergleich der Brechungsindizes vom Rohmaterial Natriumhyaluronat und des fertigen Hyaluron Filler weist das Endprodukt ein genaues Wellenlängenmuster exakt wie das Rohmaterial auf. Dadurch wird belegt, dass der Hyaluronsäure Filler als Endprodukt immer noch zu 100% aus der Hyaluronsäure besteht und während des Vernetzungsprozesses und nach der Reinigung ohne jegliche chemische Abweichungen und Veränderungen gewonnen wird.

Hyaluronidase

Tab. Auflösungsgrad des HyalDew® Fillers nach Hyaluronidase-Injektion.

Obwohl unsere Filler Produkte von sich selbst für die natürliche, körpereigene Hyaluronidase sehr resistent sind, zeigen sie jedoch, wie die nachstehende Grafik zeigt, einen schnellen Auflösungsgrad des Füllstoffs durch die Injektion von exogener Hyaluronidase.

Formel Divinylsulfon-hyaldew-mesowelt

Divinylsulfon (DVS)

Quervernetzungsmittel DVS versus BDDE

Im Vergleich zu den handelsüblichen Hyaluronsäure-Produkten, die für die Quervernetzung den BDDE (1.4-Butanediol Diglycidylether/ Butandioldiglycidylether) verwendet werden, sind unsere Filler mit dem Quervernetzungsmittel (cross-linking agent) Divinylsulfon (DVS) stabilisiert.

Das DVS wurde vor vielen Jahren, schon vor dem BDDE erfunden, der BDDE wurde aber vor DVS patentiert. Danach wurde eine riesige Werbekampagne für BDDE ins Leben gerufen und die Folgen dieser riesigen PR-Aktivität sind allen bekannt.

Allerdings haben unsere BioPlus-Produkte im Vergleich zu den BDDE-Produkten viele Vorteile:

  • Zunächst lässt Divinylsulfon DVS unsere Filler länger im Körper verweilen, denn DVS-Füllstoffe sind dichter als BDDE Filler.
  • Zweitens liefert DVS eine maximale, fast 100%-ige Vernetzung, die gleichzeitig unsere Filler-Produkte überhaupt nicht toxisch macht.
  • „Last but not least“ - unsere Filler werden komplett von dem führenden, hochmodernen, ISO zertifizierten Betrieb im Hochtechnologie-Land Süd Korea produziert mit den strengsten Qualitätskontrollen, die auch die hohen europäischen Standards erfüllen. HyalDew® Produkte stellen eine hochwertige moderne Linie von Hyaluronsäure-Filler und Mesotherapie-Produkten mit so genannten biorevitalisierenden Stoffen dar.

Anforderungen an die Hyaluronsäure Filler

Hyaluronsäure-Gele sind die Mittel der Wahl für die Augmentation der Weichteile des Gesichtes und Körpers. Die Zusammensetzung der Filler hat eine sehr hohe Affinität zu der körpereigenen hydratisierten Substanz – Hyaluronsäure. Aufgrund ihrer Regenerationseigenschaften bezüglich verschiedener Gewebe, der mechanischen Eigenschaften, weichen Struktur, Sauerstoffpermeabilität und ausgezeichneten Biokompatibilität gewinnen diese Produkte immer mehr an Popularität. Sie zeigen ihre sehr gute Wirksamkeit bei den Korrekturen verschiedener ästhetischer Defekte, bei den Hypovolumetrien, bei den Faltenkorrekturen wie nasolabialen Falten, Stirnfalten, Glabella Falten/Zornessfalten, beim Verlust der Wangenvolumen, Hypovolumetrie des Kinns und bei der Lippenvergrößerung.

HyalDew All

Je mehr Filler auf den Markt kommen, desto höher werden die Anforderungen und Standards. Was wird von einem vernünftigen Hyaluronsäure-Filler erwartet?

  • Biokompatibilität mit umliegendem Gewebe;
  • biologische Abbaubarkeit und vollständige Resorbierbarkeit;
  • sofortiger Volumeneffekt;
  • lange Verweildauer des Fillers im Injektionsbereich;
  • natürliches Aussehen nach der Einspritzung;
  • Migrationsresistenz, minimale bzw. eine volle Abwesenheit der Allokation;
  • Abwesenheit der Nebenwirkungen wie Schwellung, Brenngefühl, Erythem;
  • keine allergischen und entzündlichen Reaktionen;
  • Keine Granulom-Bildung;
  • verbleibt weich und geschmeidig im Gewebe;
  • Transport und Lagerung ohne Kühlkette, Haltbarkeit im Schrank über Jahre;
  • preisgünstig;
  • umweltfreundliche Verpackung.

Allen diesen Anforderungen entsprechen unsere HyalDew® und DaneB® Hyaluronsäure-Filler.

PARAMETER HyalDew® Shine HyalDew® All
HyalDew® Mid HyalDew® Fine
  HyalDew-Shine_mesowelt-ce-klein hyaldew-all-mesowelt-berlin-ce HyalDew-mid-orig-klein HyalDew-Fine_Mesowelt-ce-klein
HA Konzentration 20 mg/ml 20 mg/ml 20 mg/ml 20 mg/ml
pH-Wert 6,0-7,0 6,0-7,0 6,0-7,0 6,0-7,0
Molekulargewicht 3,0-3,5 MDa 2,4-4 MDa 2,4-4 MDa 2,4-4 MDa
Gel- Partikelgroße 80 µm 140 µm 120 µm 100 µm
Vernetzungsmittel kein DVS DVS DVS
Vernetzungsgrad
Injektionsbereich Obere und Mitteltiefe Dermis

Mitteltiefe Dermis, Subkutan

 Obere und Mitteltiefe Dermis Obere und Mitteltiefe Dermis
Kanüle 30G

25G und weniger

27G

27G-30G
Nadelstärke 30G-31G

26G-27G

27G-30G

30G
Spritzenvolume 2 ml 1 ml  1 ml 1 ml

HyalDew

hyalDew_mesowelt-berlin

Den Wissenschaftlern ist es gelungen ein neues hohes Niveau in der Hyalurosäurefillerentwicklung (Hyaluronsäuretechnologie) zu erreichen. Ein haltbarer, stabiler Filler mit hoher Strukturviskosität  wurde nach einem neuen, patentierten Vernetzungsverfahren entwickelt welches die natürlichen Eigenschaften der Hyaluronsäuremolekülen bewahrt.  Das Produkt sorgt für ein effektives und  besonders natürliches Ergebnis dank einer hohen Visko-Elastisches Kapazität und Haltbarkeit die durch einen beweglichen 3D Netzwerk der langen Ketten aus patentierten Mikroperlen entsteht.

Natriumhyaluronat wird  in Japan durch Bakterienfermentation erhalten und bei der Herstellung verwendet. Als Vernetzungsmittel dient Divinylsulfon und ermöglicht die Festigkeit der Bindungen zwischen den GC-Ketten zu erhöhen. Anschließend wird das resultierende Material einer mehrstufigen Reinigung unterzogen auch unter Verwendung einer patentierten Technologie die eine vollständige Abwesenheit von Toxinen im Endprodukt gewährleistet.

Das Produkt enthält Lidocain. Das Betäubungsmittel kann Hautreaktionen und